Erstellung des Energieausweises für Ihr Gebäude

Der Energieausweis ist ein Dokument, das ein Gebäude energetisch bewertet.
Ausstellung, Verwendung, Grundsätze und Grundlagen der Energieausweise werden in Deutschland in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt. Ursprünglich diente der Ausweis lediglich dazu, einen überschlägigen, energetischen Vergleich von Gebäuden zu ermöglichen. Heute entstehen aus der EnEV bestimmte Pflichten für Eigentümer von Gebäuden.

Einen Energieausweis benötigt der Eigentümer nur, wenn er sein Gebäude vermietet, verkauft oder verpachtet. Diesen muss er dem Interessenten vorlegen, zum Beispiel im Rahmen einer Wohnungs- oder Hausbesichtigung.

 

Erfahren Sie den energetischen Zustand Ihrer Immobilie, was sich verbessern lässt und welche Kosten entstehen, damit der Wert erhalten bleibt. Meine Leistungen:

  • Besichtigung Ihrer Immobilie und Aufnahme aller relevanten Daten.
  • Beantragung fehlender Unterlagen
  • Auswertung Ihrer Daten, erforderliche Berechnungen
  • Anfordern des Energieausweises für Ihr Gebäude
 

Zwei Arten gibt es: den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis. Beide sind zehn Jahre gültig. Bei Veränderungen am Gebäude (Austausch Heizungsanlage, Fassaden-Dämmung) sollte der Energieausweis jedoch auf den neusten Stand gebracht werden.

Bei einem Bedarfsausweis

wird der Energiebedarf eines Gebäudes auf Grundlage seiner Bauweise berechnet. Maßgebende Größen sind vor Allem der Zustand der Gebäudehülle und die Aktualität der Gebäudetechnik. Der Bedarfsausweis weist den Energiebedarf des Gebäudes anhand einer technischen Analyse aller Gebäudedaten setzt eine umfangreiche bautechnische Untersuchung voraus und liefert detaillierte Werte über den energetischen Zustand des Hauses sowie über mögliche Sanierungsmaßnahmen, mit denen der Zustand verbessert und der Wert der Immobilie gesteigert werden kann.

Die Deutsche Energie Agentur (DENA) empfiehlt den Bedarfsausweis.

Bei einem Verbrauchsausweis

wird der tatsächliche Verbrauch einer Immobilie zugrunde gelegt. Das Ergebnis hängt damit maßgeblich von den Bewohnern des Gebäudes ab (Nutzerverhalten). Wer viel Zuhause ist, verbraucht zwangsläufig mehr Energie, als Menschen, die tagsüber auswärts arbeiten. Das heisst der so gemessene Verbrauch einer Immobilie lässt sich nicht auf andere Bewohner übertragen. Dafür ist ein Verbrauchsausweis preiswerter als ein Bedarfsausweis.

Die Deutsche Energie Agentur (DENA) empfiehlt den Bedarfsausweis.

PDF_Icon_groß Download
Muster Energieausweis

 

Um PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm „Acrobat Reader“, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können. Die aktuelle Version finden Sie hier.